Wie können wir helfen?

< Alle Themen
Drucken

Wissensspeicher MBBT

  • Modul “Einführung in die Berufs- und Wissenschaftssprache –Fortgeschrittene”: Zu Beginn des Studienganges MBBT gab es seitens TUDIAS nicht die vorgesehenen Kurse. Stattdessen konnten nur ähnliche Englisch-Kurse belegt werden. Diese drei Kurse geben in der Summe 9 LP, das Modul umfasst jedoch 10 LP. Beim Einreichen der Kurse beim Prüfungsamt werden die drei Kurse als ausreichend für das Modul erachtet und das Modul wird vollständig angerechnet.
  • Es kam die Frage auf, ob Multiple-Choice-Fragen in Prüfungen erlaubt werden sollen. Die Frage wurde wohl von außen an die StuKo herangetragen und sollte diskutiert werden. Eine kurze Diskussion ergab, dass es starke starken Meinungen dafür gibt. Die Frage soll zu einem späteren Zeitpunkt neu diskutiert werden, der FSR kann sich bis dahin eine Meinung dazu bilden. Bisherige Diskussionen im FSR haben ergeben, dass die Mehrheit dagegen ist u.a. weil gutes Fragendesign sehr schwer ist und oft diskutiert werden kann, welche Antworten richtig sind oder wie Fragen auszulegen sind.
  • Bei Erweiterung der Prüfungsordnung um die Leistung Portfolio: Studis haben Zusatz durchgesetzt, dass die Ausgestaltung zu Semesterbeginn bekanntgegeben werden muss. Damit soll verhindert werden, dass Dozierende über einen Blankoschein verfügen, im Laufe des Semesters zusätzliche Prüfungsleistungen (bspw. Antestate) einzuführen.
  • Einschreibung in den Wahlpflichtbereich 2: Die Veranstaltungen sind in zwei Blöcke aufgeteilt. Welches Modul in welchem Block liegt, ändert sich jedes Jahr. Das liegt wohl v.a. daran, dass Veranstaltungen von externen Dozierenden (nicht an der Biofakultät) sich nach deren Zeitplan richtet. Man ist froh, wenn die Module angeboten werden und kann den Dozierenden nicht den Zeitslot vorschreiben. Laut Studienbüro wird es oft so sein, dass genaue Aufteilung erst relativ spät bekannt wird. Uns wurde nahegelegt, als FSR/StuKo-Mitglieder inoffiziell mit den Dozierenden darüber zu reden, da sie oft zumindest etwas über ihr eigenes Modul sagen können.
    Es wird aus organisatorischen Gründen keine Möglichkeit gesehen, von dem System aus zwei Blöcken abzuweichen. Wenn wir aber Ideen/konkrete Vorschläge haben, wie sich das ändern lässt, können wir die äußern.
  • Es gibt die Überlegung, ob und in welchen Teilen das Biochemie-Modul von der Arbeitsgruppe von Prof. Gulder übernommen wird (statt Prof. Kröger). Die Entscheidung liegt allerdings v.a. bei den Professoren.

Zurück Wissensspeicher BioS
Weiter Wissensspeicher Productive Biosystems
Inhaltsverzeichnis
Menü schließen